[ Home ] [ Impressum ]

Lexikon

Bitte wählen Sie den ersten Buchstaben vom Nachnamen der gesuchten Biografie aus:

|A|B|C|D|E|F|G|H|I|J|K|L|M|N|O|P|Q|R|S|T|U|V|W|Z|

Zeige Treffer 1 bis 1 von insgesamt 1.

Hell, Fritz (geb. 1892)

FDGB-Funktionär. Volksschule, 1906 - 1909 Lehre, Tätigkeit als Dreher, 1924 Stadtverordneter in Wiesbaden, Betriebsrat in verschiedenen Betrieben, 1933-1934 Untergrundarbeit für die KPD, 1934 verhaftet und wegen "Vorbereitung zum Hochverrat" zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt, anschließend Haft im KZ Buchenwald und seit 1943 im KZ Ravensbrück. Mai 1945 von der Roten Armee befreit, Aufbautätigkeit für den FDGB, Mitglied der beratenden FDGB-Landesversammlung MV, Mai 1946 - 1947 Vorsitzender des FDGB-Landesvorstands, Oktober 1946 - 1950 Mitglied des Landtags. 1911-1914 SPD, seit 1918 USPD, KPD.

Quellen: Handbuch (o. J.); SBZ (1993)

Bearbeiter: Rolf Bartusel

 

© 1998-2013 mv-data